26. September 2019
Linz, AUT
Gerätturnen

Fest etabliert im internationalen Kalender des Turnnachwuchses hat sich der FUTURE CUP in Linz: Zur vorjährigen Veranstaltung nahmen über 130 Turntalente aus 16 Nationen teil! Nunmehr lädt der "Oberösterreichische Fachverband für Turnen" (OÖFT) als Gastgeber bereits zur 16. Auflage, die am 23. November 2019 in der "TipsArena" zu Linz stattfinden soll.
Entnehmen Sie bitte alle Informationen und Daten aus der detaillierten >> Ausschreibung /Einladung
 ...

25. September 2019
Freyburg/Unstr.
Gerätturnen

Jahn-Gedenkstätten: Lernort für Demokratie


dosb--: Im Zuge des Bauvorhabens für das Jahn-Museum in Freyburg (Unstrut) mit neuem Gebäude und Sanierung des bestehendem nutzt die Jahn-Gesellschaft e. V. als Gelegenheit, die vor 25 Jahren eingerichtete Dauerausstellung in Friedrich-Ludwig-Jahns ehemaligem Wohnhaus durch eine neue zu ersetzen. Das Bauprojekt, das vom Land Sachsen-Anhalt, dem Burgenlandkreis und der Stadt Freyburg als Bauherr gefördert wird und vor Kurzem mit der Erneuerung der Zuwegung seinen Anfang genommen hat, ist mit dem Entstehen der...

22. September 2019
Guimaraes, POR
Gerätturnen

Bereits am letzten Februar-Wochenende 2019 setzte der Internationale Turnerbund (FIG) seine Einzelgeräte-Weltcup-Serie (Challenge Cups 2018/ 2020) fort und startete damit in Melbourne ins WM-Jahr 2019. Es folgten im März bereits die Station Baku (AGF-Trophy) und gleich eine Woche später dann Doha (QAT). Ende Mai 2019 fanden dann gleich drei dieser Einzelgeräte-Events statt: nach Zhaoqing (CHN), folgte Osijek (CRO) und gleich danach das slowenische Koper.
Ende August wurde die Serie nun in der Türkei (Mersin) fortgesetzt und drei weitere...

20. September 2019
Kienbaum, GER
Gerätturnen

Seit 2 Wochen hatte es sich angedeutet, jetzt wurde es traurige Gewissheit: Deutschlands Vize-Mehrkampfmeister Marcel NGUYEN muss auf die Heim-WM im Oktober in Stuttgart verzichten. Nach einem Wettkampftest im Trainingslager Kienbaum stellte sich heraus, dass der 32-Jährige seine linke Schulter nicht voll belasten kann. „Dies war die schwerste Entscheidung meiner Karriere. Die Einheiten in Kienbaum haben aber gezeigt, dass eine WM-Teilnahme leider keinen Sinn macht und ich auch unserem Team nicht so helfen kann, wie ich es mir gewünscht hätte“,...

14. September 2019
Backnang, GER
Gerätturnen

Mit einer ausgeglichenen Mannschaftsleistung gewannen Deutschlands WM-Turner in Backnang einen Dreiländerkampf gegen Großbritannien und Rumänien mit 249,950 : 248,050 : 240.200. Die Gastgeber verloren nur am Pferd trotz durchgeturnter Übungen ein Gerät gegen die Briten, welche insbesondere am Barren mit überraschend vielen Instabilitäten sogar hinter Rumänien zurückblieben. Auch die deutschen Männer hatten an ihrem WM-Startgerät Barren einige Probleme.
Der Deutsche Mehrkampfmeister Andreas TOBA war auch hier bester Mehrkämpfer (83,550) vor Philipp HERDER (82,500) und vor dem...

14. September 2019
Heerenven, NED
Gerätturnen

Der Sieg in diesem Vierländerkampf in Heerenven ging an die Gastgeberinnen aus den Niederlanden. Mit 163,033 Punkten und überdeutlichen Vosprung verwiesen sie Spanien auf Rang 2 (156,533)geht an das Team aus den Niederlanden. Mit knappem Rückstand von nur -0,5 Punkten belegten die Mädchen aus der Schweiz Rang 3, in der Besetzung Giulia Steingruber, Ilaria Käslin, Stefanie Siegenthaler, Anny Wu und Caterina Barloggio.
Hinter der Mehrkampfbesten Naomi VISSER belegte Giulia STEINGRUBER (54,333) den zweiten Platz....

13. September 2019
Italien
Gerätturnen

Bruno GRANDI, der langjährige Präsident des Internationalen Turnerbundes (F.I.G.) von 1997 bis 2016, ist heute in Italien nach einer nicht näher bezeichneten Krankheit verstorben. Die FIG würdigte Grandi als "einen warmherzigen Mann mit einem starken Sinn für Gerechtigkeit", und hob insbesondere seine Reformen hervor, die dem Turnen "Glaubwürdigkeit, Popularität und Universalität  verliehen haben", insbesondere die Erweiterung des einst auf 10 Punkte begrenzten Wertungssystems. Unter der Führung von Grandi setzte der Weltturnverband...

13. September 2019
Stuttgart, GER
Gerätturnen

Nur eingeschränkt trainieren kann derzeit der Deutsche Vize-Mehrkampfmeister Marcel NGUYEN (TSV Unterhaching). "In der Schulter ist eine Sehne angerissen", erklärte der 32-Jährige gestern beim Medientag in Stuttgart. So besteht beständig auch bei Überlastung die Gefahr des Reißens, so dass nur ein "wohl dosiertes Trainieren" in ständigem Kontakt mit den Ärzten realisiert werden kann. Auf den letzten Härtetest unter Wettkampfbedingungen am morgigen Samstag in Backnang gegen die Nationalriegen aus Großbritannien und Rumänien wird der 9-malige WM-Teilnehmer, der so gerne seine 10....

Seiten