18. Oktober 2002
2. BUNDESLIGA - 3. Wettkampftag
Gerätturnen

In der Südstaffel der 2. Bundesliga muss Spitzenreiter SSV Ulm seine Position beim TSV Monheim (3.) behaupten, während die andere ungeschlagene Mannschaft, der 1. FC Bayern München den TV Wetzgau empfängt.
Ries und Grünstadt kämpfen verbissen um Klassenerhalt.
In der Nordstaffel ist die Spitzenbegegnung SV Halle gegen TuS Leopoldshöhe auf den 30. November verlegt worden.
Zu den beiden anderen Begegnungen lesen Sie bitte unsere Vorschau von Bernd Krombach und Josef Quadt....:...

16. Oktober 2002
Cottbus:
Gerätturnen

Der bisherige Auswahltrainer Rainer Hanschke aus Cottbus kehrt an die Stätte seines einstigen Wirkens zurück. Besoldet vom Deutschen Turner-Bund wird er beim SCC für die Ausbildung der Aktiven sorgen. >> In einem Spitzengespräch des Präsidiums des SC Cottbus Turnen e.V. mit den beiden Auswahl-Athleten Ronny Ziesmer und Robert Juckel ging es um die weitere Zukunft des leistungsstarken Duos. Die beiden der Förderkompanie der Bundeswehr angehörenden Turner erklärten unisono, dass 'sie dem SC Cottbus weiter die Treue halten', auch wenn sie...

16. Oktober 2002
Debrecen/Ungarn
Gerätturnen

Der Ausrichter der kommenden Weltmeisterschaften nutze die diesjährigen 'Internationalen Ungarischen Meisterschaften' in neuer WM-Halle zu einem gelungenen Test für die bevorstehenden Welttitelkämpfe. >> Bei den Frauen gab es drei ukrainische Erfolge durch Irina Jarodskaja (Barren, Balken) und Aljona Kwascha (Boden): Sprung gewann die Rumänin Sabina Cojocar. >> Bei den Männern gab es einen überraschenden Doppelsieg durch Pauschenpferdkünstler Marius Urzica an seinem Paradegerät, aber auch am Reck sowie durch den Ungarn Robert Gal (Boden, Sprung). Olympiasieger Szilvester Csollany war an den...

16. Oktober 2002
Cottbus
Gerätturnen

Nach einem Spitzengespräch des Präsidiums des SC Cottbus mit den beiden Turnern Ronny Ziesmer und Robert Juckel, erklärten sie ihre Bereitschaft, zunächst in Vorbereitung auf die WM 2003 Anaheim mit ihrem Trainer Gunter Schönherr in das Turn-Zentrum nach Stuttgart zu wechseln. Gleichzeitig bekundeten sie aber auch dieTreue zu ihrem lausitzer Heimatclub, für den sie weiterhin in der ersten Bundesliga starten werden.
Ex-Bundestrainer Rainer Hanschke arbeitet künftig als Trainer beim SC Cottbus.
>> ... siehe www.gymmedia.de...

16. Oktober 2002
NTB/Hannover:
Gerätturnen

Das Präsidium des Niedersächsischen Turnerbundes (NTB) hat beim Deutschen Turner-Bund bzw. dessen höchstem Gremium, dem Deutschen Turntag (November in Braunschweig) den Antrag gestellt, dem für Leistungssport zuständigen DTB-Vizepräsidenten Eduard Friedrich wegen dessen Verhaltens und seiner repressiven Art des Umgangs mit jungen Sportlern und Trainern die Missbilligung auszusprechen und ihn zum Rücktritt aufzufordern.(gymmedia)
Nach dem Rücktritt von Bundestrainer Rainer Hanschke ist dies ein weiteres Indiz für qualitativ unzureichenden Umgang mit Leistungsträgern des Deutschen Turner-Bundes, der im Gegensatz zur Satzung des DTB...

16. Oktober 2002
... vor dem Perspektiv-Kongress:
Gerätturnen

Beim Jour Fixe des Verbandes Deutscher Sportjournalisten (Sektion Berlin-Brandenburg) äußerte sich DSB-Präsident Manfred Freiherr von Richthofen gestern Abend in Berlin auch zu Entwicklungsproblemen des deutschen Sports und in großer Ausführlichkeit und mit hoher Sachkenntnis auch zum aktuellen „Turnerstreit“:

15. Oktober 2002
... vor dem Turn-Kongress:
Gerätturnen

Am Montagabend äußerte sich DSB-Präsident Manfred Freiherr von Richthofen während eines 'Jour Fixe' der Berliner Sportjournalisten auch zur aktuellen Situation im Deutschen Turner-Bund: 'Wir sind keine Insel der Seeligen: Wenn bestimmte Auflagen nicht erfüllt werden, wird es zu deutlichen Beschneidungen der Mittelzufuhr kommen! Ich hoffe, dass die Turner noch zur Vernunft kommen....' >> siehe GYMforum

14. Oktober 2002
DEUTSCHE BUNDESLIGA FRAUEN
Gerätturnen

Beim Qualifikationsturnier der Deutschen Bundesliga der Frauen in Karlsruhe Durlach setzte sich erwartungsgemäß Titelverteidiger und Favorit Turnteam TOYOTA Köln mit einer überragenden Oxana Tschusowitina an die Spitze.
Das Bundesliga-Finale der Frauen findet am 2./3. November in Ulm statt.

Seiten