GERÄTEFINALS, MÄNNER: Viermal Gold an China - zweimal Gold an Dragulescu | GYMmedia.de

18. Oktober 2009  
London, Großbritannien  
Gerätturnen

GERÄTEFINALS, MÄNNER: Viermal Gold an China - zweimal Gold an Dragulescu

Der jeweils dreimalige rumänische Bodenweltmeister Marian DRAGULESCU erkämpfte sich als erster Turner der Geschichte seinen jeweils vierten WM-Titel an Boden und Sprung und avancierte somit zum erfolgreichsten Turner dieser WM, rehabilitierte sich damit für die bei den Olympischen Spielen erlittene Niederlage und schlug am Boden Olympiasieger ZOU Kai (CHN).

Alle anderen Siege bei den Männern gingen an vier verschiedene Chinesen:
Am Pauschenpferd erwartungsgemäß an ZHANG Hongtao, der Europameister Krisztian BERKI (HUN) schlug, an den Ringen an YAN, Mingyong vor Oldie Jordan JOWTSCHEW (BUL), am Barren an WANG, Guanyin und am Reck an Olympiasieger ZOU, Kai, mit sensationellem Schwierigkeitsgrad (7.5 A-Wert) vor dem ebenfalls exzellenten Niederländer Epke ZONDERLAND ...

* GYMmedia WCh NEWS Coverages are sponsored by * Co. << Janssen-Fritsen
** - aus London berichtet Dieter Petersdorf (GER); Red. E. Herholz


Die Medaillengewinner Boden:
Dragulescu (Mitte), Zou, Schatilow (re.)
*Foto: fig-minkus

FINALE BODEN / Floor Exercises
_______________________________
* Ausgangssituation
Olympiasieger Zou, Kai (CHN) - nicht in Vorjahresform - muss als erster ran... das ist eher günstiger für die Konkurrenz oder schockt er diese mit einer Superübung...? Dragulescu und Uchimura sollten ihm am gefährlichten werden können. der Chilene Gonzales ist erstmals ein Chilene in einem WM-Fiale. Wenn Fahrig (GER) sauberre Verbindungen Stände, Übergänge bei sonst fehlerloser Übung präsentierte hätte er als letzter der Startreihenfolge minimale Außenseiterchance ev. auf Bronze; hängt aber sicher auch von den Stabilitäten der anderen ab ...

* ERGEBNISSE:
1. DRAGULESCU, Marian (ROU)  - (6.6)  15,700
2. ZOU, Kai                           (CHN)  -  (6.8)  15,675
3. SHATILOV, Alexander     (ISR)  -  (6.6)  15,575

4. UCHIMURA, Kohei     (JPN)  - (6.5)  15,475
5. OKIGUCHI, Makoto     (JPN)  - (6.6)  15,425
6. FAHRIG, Matthias       (GER)  - (6.6)  15,400
7. GONZALES, Enrique  (CHI)  - (6.6)  15,225
8. LEGENDRE, Steven  (USA)  - (6.2)  14,950
   >> Detaillierte Resultate

* Boden-Notizen
Marian Dragulescu
ist der erste Turner der Welt, der am Boden viernal Weltmeister wurde: 2001 in Gent, 2002 in Debrecen, 2006 in Aarhus. dreimalige Champions waren bislang Korobtschinski (UKR; 1989 - 1992) und Scherbo (BLR) ...
Zou, Kai holt nach 14 Jahren (LI, Xiaoshuang, 1995 in Lausanne) wieder Silber für China. Letzter chinesischer Weltmeister war LOU, Yun 1987 in Rotterdam...
Alexander Schatilow, russischer Abstammung, gewinnt für Israel die historisch erste WM-Medaille ...
* ... - siehe auch >> WM-Geschichte BODEN

ZHANG, Hongtao (CHN)
* Archiv

* Pferd-Notizen:
Nach dem ersten chinesischen Weltmeister 1981, LI, Xiaopeng, gemeinsam mit dem Berliner Michael Nikolay 1981 in Moskau) und nach zuletzt vier Siegen seit 2003 Teng, Haibin und dem dreimaligen Traum-Champion Xiao, Qin sichert ZHANG, Hongtao souverän den sechsten chinesischen WM-Erfolg der Geschichte.
Krisztian BERKI wiederholt den Vize-Rang von 2007 und der Australo-Inder Prashanth SELLATHURAI - schon Vize-Weltmeister 2006 in Aarhus, gewinnt Bronze.
... London erlebte auch den traurigen Pechvogel Loui Smith, der sich nach Bronze in Stuttgart zu Hause soviel vorgenommen hatte...

* ... siehe auch >> WM-Geschichte Pauschenpferd

YAN Mingyong (CHN)
* Archiv

* Ringe-Notizen:
YAN, Mingyong sichert den dritten chinesischen Ringesieg in Folge, zuletzt zweimal durch den überragenden CHEN, Yibing (2006, 2007), 1999 (Tianjin) durch DONG, Zhen sowie 1985 in Montreal durch LI, Ning.
Phänomen Jordan JOWTSCHEW (BUL) bereits zweimaliger Ex-Weltmeister an den Ringen - gewinnt noch einmal mit Mitte Dreißig Silber und holt damit seit 1995 seine achte (!) WM-Medaille an diesem Gerät! Einmalige Bilanz!
Nach Grigori Misjutins letzten Sieg für die Ukraine (1991 vor Andreas Wecker) holt Alexander WOROBJOW erstmals wieder eine Medaille für sein Land an diesem Gerät.
** Bemerkenswert: Der Brasilianer Arthur ZANETTI  zeigte einen schier unfassbaren Kraftakt: aus der Hangwaage rücklings ein Heben (-!-) in die Schwalbe zwischen den Ringen ... unglaublich !!

* ... siehe auch >> WM-Ringe-Geschichte
* Sprung-Notizen
Der Rumäne Marian DRAGULESCU erweist sich tatsächlich als der Überflieger dieser WM:
Nach Boden ist er nun auch der einzige Turner der Welt, der in der WM-Geschichte viermal Weltmeister am Sprung geworden ist - unangefochten!
Jubelnd, und mit der rumänischen Fahne in den Händen stand neben ihm auf dem Sprungtisch Landsmann Flavius KOCZI, der Silber gewann - rumänischer Doppelerfolg, auch ein Novum!

Dass mit Anton GOLUTSUTSKOW wieder einmal ein Russe eine Sprungmedaille gewinnt, ist auch schon 12 Jahre her, seit Nikolai Krjukow, 1997, Lausanne).
Mit einem schwierigeren zweiten Sprung sollte Matthias FAHRIG (GER) in der Zukunft durchaus auch medaillen- oder siegfähig sein. Das Potenzial ist da, Rang 4 - das Podiums-"Schnupperplätzchen" - auch!
RI, Se Gwan, der sein Programm in der Qualifikation beherrschte, hatte heute mit seinem Risikosprung (Dragulescu gebückt) zu hoch gepokert...!

* ... - siehe auch >> WM-Geschichte SPRUNG
* FINALE  RECK / High Bar
_______________________________
* Ausgangssituation
Jammerschade - hier fehlt der Titelverteidiger Fabian Hambüchen schmerzlich....! Trotzdem, ein knalliges Finale steht bevor. Olympiasieger ZOU, Kai hatte zwar am besten vorgelegt, aber ihm dicht auf den Fersen sind der Athener Olympiasieger Igor Cassina (ITA) (- wenn er als Startturner die Nerven behält!) und Ex-Weltmeister (2005) Aljaz Pegan, der sich als Vize zuletzt zweimal nur knapp bezwingen ließ. Aber auch der Olympiazweite Jonathan Horton (USA) will nach seinem verkorksten Mehrkampf alles.
... und auch hier: die "Papierwerte" der Qualifikation aller Finalisten liegen nur 0,5 Punkte auseinander. Riskantes Krawallturnen wird gnadenlos bestraft - schwierig  u n d  schön - sind die Tugenden des modernen High-Tech-Turnens und werden (hoffentlich) vom Reglement belohnt!


* ERGEBNISSE:

1. ZOU, Kai (CHN) ... kaum Abzugsmöglichkeiten, (7.5 !!) =  16,150
2. ZONDERLAND, Epke (NED)
...Traumübung ...!   (7.3 !) = 15,825
3. CASSINA, Igor (ITA) ...behält die Nerven, geringerer A-Wert entscheidet  (6.7) = 15,625

4. LEYVA, Danell (USA) ... gelungene Übung ... (7.0) = 15,600
5. PEGAN, Aljaz (SLO) ...Landungswackler nach Dreifachsalto .. ( 7.0) = 15,500
6. UCHIMURA, Kohei
 (JPN)... (6.4) = 15,175
7. TSAREVICH, Alexander
(BLR)... (6.0) = 14,375
8. HORTON, Jonathan (USA) ...Sturz Kolman Salto , Kniefall nach Landung .. (6.7) = 13,250
   >> Detaillierte Resultate

** Alle FINALS, Männer in der Übersicht

Der Chinese ZOU, Kai (Mitte) hat gut lachen: Eine 7,5-A-Note bedeuten inoffizielle Weltbestleistung an diesem Gerät.
- li: Epke Zonderland (NED) mit A-Wert 7,3 (!), re: Igor Cassina (ITA)