DENG Linlin für China und Alexandra RAISMAN für die USA holten die letzten Siege im Turnen | GYMmedia.de

07. August 2012  
Olympiastadt LONDON  
Gerätturnen

DENG Linlin für China und Alexandra RAISMAN für die USA holten die letzten Siege im Turnen

Die olympischen Turn-Finals 2012 in London waren erstmals auf drei Tage verteilt:
Den 5. rumänischen Sprungsieg bei Olympia sicherte sich am 1. Finaltag Sandra IZBASA vor Mc Kayla MARONEY (USA) und Maria PESEKA (RUS). Deutschlands jüngste Turnerin Janine BERGER (Ulm) verpasst bei ihrem Olympiadebüt als Vierte Bronze nur um einen Hauch. Die älteste Turnerin der Spiele, Oksana CHUSOVITINA, wurde bei ihren 6. Olympischen Spielen noch einmal Fünfte!
Aliya MUSTAFINA (RUS) gelang der Stufenbarrenerfolg vor der Olympiasiegerin von 2008, He, Kexin und der Britin Elisabeth TWEDDLE.
DENG, Linlin und SUI Lu sichern am Balken einen überlegenen chinesischen Doppelerfolg ab. Im letzten Turnfinale dieser Spiele bescherte Alexandra RAISMAN den USA noch die Goldmedaille am Boden, die sie vor der Rumänin Catalina PONOR holt...

* Nutzen Sie auch weiterhin bitte den Online-Service der "European Broadcasting Union" (EBU) als >> VIDEO ON DEMAND , wo man sich auch nach den Wettkämpfen die Wettkampftage ansehen kann.

* Klicken Sie dort auf die Sportart "Gymnastics Artistic", und in der Playlist dann auf die entsprechende Wettkampfeinheit.

* STUFENBARREN      > Qualification
_________________________________

1. MUSTAFINA, Aliya (RUS) = 16,133 (7.0)
... alles läuft perfekt, turnt Endlagen wie die Chinesinnen aus ... Jäger geb. ... Abgang Doppelsalto geh., mit 11/2-Drehung - auch sie turnt 7.0 Schwierigkeit- jetzt ging's es um den Sieg, übertraf mit E-Note die Chinesin ...!

2. HE, Kexin (CHN)  =  15,933  (7.1)
 ... die Olympiasiegerin von 2008 muss, wie ihr Ringekollege CHEN, Yibing, als erste ans Gerät: war erst  spät ins Olympiateam gekommen, hatte Armverletzung... Kammgriffjäger + 1/2-Drehung, sofort Jägersalto gegrätscht zwischen den Holmen ... Jäger gestreckt + Paksalto ... Abgang: Tsukahara, gehockt - hier turnte Erfahrung mit und technische Eleganz schlägt sich in hoher E-Note nieder!!

3. TWEDDLE, Elisabeth (GBR) = 15,916 (7.0)
... geht die Übung aggressiv an, Tkatschow, 1/2 Drehung , Giengersalto, der Tweddle ...  aber nach Abgang ... macht sie 1, 2 Schritte bei der Landung zurück .... das kostete sie evtl. den Sieg - aber eine Bronzemedaille ist mehr als ein Trost nach einer unglaublich erfolgreichen Karriere!


4. YAO, Jinnan (CHN) = 15,766 (6.8)
... fällt durch exakte Handstanddrehungen auf ... Tkatschow gegr. ... Abgang Doppelsalto rw., gestreckt - SUPERSTAND! alles in blitzsauberer Technik; die geringere Schwierigkeit verhindert (momentan noch) mehr.

5. KOMOVA, Victoria (RUS)   =  15,666 (7.0)
 ... die Weltmeisterin als Zweite der Startreihenfolge, war lange verletzt, musste sich in München operieren lassen, ...  dann heute:  gestr. Jägersalto,  Tkatschow,  ... schlägt mit beiden Füßen bei Riesenfelge auf den unteren Holm (??) - Abgang: Doppel-Tsukahara, gehockt - Pech für die ehrgeizige und wieder sehr traurige Russin!!

6. SEITZ, Elisabeth (GER)  =  15,266  (6.7)
 ... Def gelungen (mit Haltungsschwäche) ... Hindorff auch ...Jäger gegr. ...  ruft alles ab, was sie kann ... und zeigt es auch: ... Tsukahara, geh. winziger Standhüpfer. Starker Auftritt der nach 24 Jahren wieder ersten deutschen Turnerin (1988: Dagmar Kersten, Silber in Seoul)  in einem olympischen Barrenfinale! Glückwunsch!

7. TSURUMI, Koko (CHN)  =  14,966  (6.4)
 ...  blitzsaubere, große Schwünge, virtuose Hstd.-Drehungen in Endlagen, das ist techn.-perfektes Barrenturnen  ... Doppelsalto rw. gestr. SUPERSTAND  - aber die Schwierigkeit reicht auch bei ihr  (noch) nicht aus!!

8. DOUGLAS, Gabrielle (USA)  =  14,000  (6.3)

 ... die Mehrkampfsiegerin dieses Spiele spricht das Schlusswort:
das "fliegende Eichhörnchen" legt los  ... Tkatschow gebückt , und dann, nach einer 11/2 Hsdt.-Drehung ... Schwungumkehr  = Zwischenschwung ... schade!! ... am Ende noch Korrekturschritt nach Doppelsalto gestr. - nein, die Letzte in der Startreihenfoge konnte vorn, an der Spitze, nichts mehr verändern!

   >> Detailliertes Resultat
++++++++++++++++++++++++
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++

** Alija MUSTAFINA
holt 12 Jahre nach der einstigen Stufenbarrenkönigin, Swetlana Chorkina (1996, 2000), endlich wieder eine Olympiagoldmedaille für die Turnnation Russland.

* SCHWEBEBALKEN             > Qualification
_________________________________

1. DENG, Linlin (CHN) = 15,600 (6.6)
... 2009 Weltmeisterin (hier in London), Vize-Weltmeisterin von Rotterdam (2010) - Salto vw. gebückt, dann lange 3'er Reiher + Flickflack zum Durchschwingen (!) ... Ringsprung + Salto rw. gehockt ... lange Reihe und Abgang Doppelsalto rw. gebückt. Das war WELTSPITZE!!

2. SUI, Lu  (CHN)  =  15,500   (6.5)
    ... die aktuelle Weltmeisterin (2011) muss beginnen - wie Chen Yibing keine gute Ausgangssituation, aber sie turnt verblüffend unbeeindruckt ihr schwieriges Programm fast fehlerlos durch - ein winziger Schritt nur beim Doppelsalto-Abgang, gebückt!!  Daran muss sich nun die Konkurrenz die Zähne ausbeißen!!

3. RAISMAN, Alexandra (USA) = 14,966 - nach Korrektur = 15.066
... WM-Vierte von Tokio ('11) - geht als Letzte ans Gerät, da stand immer noch die chinesische Doppelführung! - Salto vw. geh. sicher... Zweier Reihe auch, turnt sehr selbstbwusst ... Wackler nach Salto vw. gebückt ... Salto rw. gebückt, freier Überschlag 1/2 ...... dann Abgang: Doppeltwist gehockt, weiter Hopser nach vorn, aber sonst ein starker konzentrierter Auftritt der US-Amerikanerin ! ... aber die chiesische Doppelspitz kann sie wohl nicht gefährden, und auch nicht die bronzemedaille von Ponor. Das Publikum reagiert enttäuscht, Alexandra auch! Vierte!! -- ???
Dann ohrenbetäubender Lärm: Werungskorrektur und Raisman ist plötzlich Dritte


4. PONOR, Catalina (ROU)  = 15,066   (6.6)
    ... die aktuelle Europameisterin, stand schon 2007 im Stuttgarter WM-Finale (4.) -  wackelt heftig bei 2 1/2-Drehung ... lange Reihe dann wieder sicher, ... auch ihre Umkehrreihe kommt, dann aber Fast-Sturz bei einer Drehung  ... wagt trotzdem den schwierigen Tsukahara-Abgang gebückt - zuviele Fehler ...das wird für eine Medaille knapp!!
Zunächst sah alles nach Bronze aus, aber nach Werungskorrektur der Raisman-Übung wird die US-Amerkanerin punktgleich Dritte mit besserer E-Note  v o r  Ponor, die konsterniert die Halle verlässt!!


5. AFANASEVA, Ksenia (RUS) = 14,583 (5.8)
... die einzige noch aus dem Olympiafinale von 2008 (7.): - freier Überschlag 1/2 Drehung ... Spagatsprung 1/1 ... ... Freier Ü. vw. -Salto sw. ... wirkt sehr konzentriert bis zum Abgang: den Doppelsalto rw. gehockt überdreht sie aber sehr , springt nach hinten!!


6.  IORDACHE, Larisa (ROU)  = 14,200   (6.4)
    ... Vize-Europameisterin (2012) - ... legt mit gewaltigem Tempo los und nach Flickflack Salto rw. mit 1/1-Drehung ... STURZ! am Balkenende ... aus der rumänische Traum von einer Balkenmedaille! - schade denn der Rest war gewalti medaillenträchtig!

7. DOUGLAS, Gabrielle (USA)  = 13,633    (6.0)
    ... freier Überschlag vw. 2'er -Reihe ... Salto rw. geb. ... Spagatsprung ...  noch ein Spagatsprung mit 1/2-Drehung: da rutscht sie mit dem rechten Bein vom Balken, versucht sich zu halten,...  aber STURZ! ... schade hier war echt mehr drin!

8.  KOMOVA, Victoria (RUS)   = 13,166   (6.2) 
    ... EM-Sechste dieses Jahres - ... ob sie wenigstens einmal Glück hat, hier in London? -  wackelt aber schon heftig bei einfacher 1/1 -Drehung ... turnt sensibilisert weiter, die Schwierigkeiten kommen  jetzt besser ... bis zum Salto vw. gebückt --- STURZ! ... was ist los mit dieser Superturnerin? ... auch der Doppeltwist am Ende landet auf dem Hosenboden!! - das sind nicht die Spiele der Weltmeisterin von Tokio 2011, wenigstens bricht sie diesmal nicht in Tränen aus!

Insgesamt war das - außer den drei Medaillenübungen absolut kein berauchendes olympisches Balkenfinale!!
 >> Detailliertes Resultat
++++++++++++++++++++++++
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  

+++ DENG, Linlin ist nach LIU Xuan (2000) erst die zweite chinesische Balken-Olympiasiegerin der Geschichte. Punktgleich mit der dritten Alexandra Raisman (USA) bleibt die Olympiasiegerin von 2004 (Athen), Catalina PONOR, leider als Vierte ohne Medaille!

* BODEN               ( > Qualification )
_________________________________

1. RAISMAN, Alexandra (USA) = 15,600 (6.5)
... die WM-Dritte (2011) - ... turnt von Beginn an wie im Rausch ... ausdrücksstarke Dreifachschraube und dann letzte Reihe mit Doppelbück, sehr offen direkter gymnastischer Sprung danach in Schlusspose: das Publikum feuert sie! - geht in Führung!


2. PONOR, Catalina (ROU) = 15,200 (6.2)
... die aktuelle Vize-Europameisterin ... die Lady aus Rumänien ... ... begann mit herrlichem Doppelsalto rw. gestr. ... dann Temposalti, Tsukahara gebückt i. d. 2. Reihe ... ausdrucksstarke gymnastische Elemente ... 3-fach-Schraube in traumhafter Höhe aber mit Haltungsschwächen dafür gut gelandet ... Doppelsalto gebückt nach einer Superübung!! das Publikum stand zu ihr und protesttiert gegen dei Wertng: momentan Zweite, und das bleibt sie, weil als Letzte Sandra Isbasa patzte!


3. MUSTAFINA, Aliya (RUS) = 14,900 (5.9)
... 2010 Vize-Weltmeisterin hinter Mitchell - wirkt sehr konzentriert ... traumhaft hoher Doppel-Twist 2 1/2-Shraube + 1/1-Schraube ... elegante Verbindungen kommt bei Spagatdrehung aber aus der Achse ... Doppelsalto rw. gehockt wieder sejr hoch ... Dreifachschraube zum Schluss mit unsauberer Beinhaltung. scheint athletisch nach ihrer Verletzung zur EM in Berlin wieder voll da, bleibt in der Schwierigkeit aber noch zurück!

4. FERRARI, Vanessa (ITA) = 14,900 (6.2)
... zur EM in Brüssel (4.) knapp am Podest vorbei - riesenhoher Doppel-Tsukahara, geh. ... noch ein Tsukahara, gehockt... Vorwärtsreihe ... am Ende noch ein Doppelsalto gehockt; insgesamt wirkte sie aber ein wenig angestrengt ...

5. MITCHELL, Lauren (AUS) = 14,833 (6.4)
... die Überraschungs-Weltmeisterin von Rotterdam (2010) - Doppel-Twist - ... Tsukahara, gebückt, der Sprung direkt danach ein wenig verunglückt ... ... Doppelsalto gebückt ... bleibt hinter Ponor!

6. AFANASEVA, Ksenia (RUS)  =  14,566  (6.1)
    ... die aktuelle Bodenweltmeisterin:   keine leichte Aufgabe, als Startturnerin ... Eleganz, gepaart mit Routine, gespickt mit Schwierigkeiten... schöne Choreografie.... .. aber zweimal war sie außerhalb ... 

7. WIEBER, Jordyn (USA)  = 14,500  (6.1)
    ... die aktuelle Mehrkampf-Weltmeisterin und Bodensechste der WM (2011) - ganz anderer, dynamisch-akrobatischer Turntyp, der sich musikalisch von einem Stakkato von Klängen treiben lässt . nach erster Reihe etwas versprungen ... ... verstolpert ein wenig die 2. Bahn mit 3-facher Shraube .. endet mit Doppel-Bücksalto. 

8. IZBASA, Sandra (ROU)  = 13,333   (5.6)
    ... die Olympiasiegerin von 2008, die einzig-verbliebene aus dem Bodenfinale von vor 4 Jahren - sie wollte das Schlusswort dieser Spiele sprechen: Tsukahara, gebückt,  Dreifachschraube + gymnastischer Sprung perfekt ... keine turnt so elegant wie sie ... Tsukahara  ... und dann ein tragisches Ende:  ... ihre letzte 2 1/2-Schraube geht völlig daneben und die geplante Schraube danach endet im Sturz !!! - die Rumäninnen heute z. T. vom Pech verfolgt, aber sie trösten sich wenigstens mit Silber durch Catalina Ponor !!

 >>
Detailliertes Resultat
        >> Alle Finals, Frauen        >> Alle Turn-Resultate
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

*** Alexandra RAISMAN  - wird mit dem Gewinn der Goldmedaille die erste USA-Boden-Olympiasiegerin der Geschichte, da dieses Gerät in den letzten 30 Jahren bei Olympia vor allem von sowjetischen, später russischen und zuletzt rumänischen Turnerinnen beherrscht wurde!
... nur eine USA-Sprung-Olympiasiegerin gibt es noch nicht!!
Die 4. des Mehrkampfes Alexandra Raisman avancierte damit mit zweo goldenen und einer Bronzemedaille (Balken) vor der Mehrkampsiegerin Gabrielle Douglas und der Russin Alija Mustafina (Gold am Stufenbarren , Silber Team und 2x Bronze, MK und Boden) zur erfolgreichsten Turnerin dieser Spiele.

Nachdem China die Heimspiele 2008 in Peking mit 9 von 14 Goldmedaillen klar dominiert hatte, liess die führende Turnnation der Konkurrenz dieses Mal deutlich mehr übrig:
Mit viermal Gold, dreimal Silber und einmal Bronze war China letztlich aber dennoch wieder die Nummer 1 - vor den bei den Frauen führenden USA (3/1/2), vor Russland (3/1/4) und den Männern Japans (1/2/3).

  >>  Alle Olympiasieger/innen der Geschichte