21. September 2002
Rheineck /Switzerland
Gerätturnen

Im Schweizerischen Rheineck fanden am Wochenende die Schweizer Landesmeisterschaften statt. Mehrkampfmeister wurde mit einer Punktzahl von 54,00 Punkten Roman SCHWEIZER vor seinem jüngeren Bruder Andreas. Nachfolgerin der zurückgetretenen Alexandra Balz wurde mit 33,450 Punkten Annelore Collaud.

20. September 2002
DTL/Chemnitz
Gerätturnen

Im Anbetracht der unbefriedigenden Situation des Spitzensports, spätestens seit den Olympischen Spielen 2000 und im letzten Jahrzehnt, und als Antwort auf die jüngsten Diskussionen um Personen, Leistungssportstrukturen und Inhalte der Olympiavorbereitung 2004, hat sich die DEUTSCHE TURNLIGA entschlossen, am 20. Oktober 2002 zu einer Ideenkonferenz unter dem Thema 'TURNNATION DEUTSCHLAND - Zukunft des olympischen Spitzensports' nach Chemnitz einzuladen.

19. September 2002
Niedersächsischer Turnerbund
Gerätturnen

Der Niedersächsischen Turner-Bund NTB hatte einen Antrag an den Deutschen Turntag gestellt, den Vizepräsidenten Eduard Friedrich von seiner Funktion als Verantwortlichen für den olympischen Spitzensport zu entbinden. Seit den Auseinandersetzungen der deutschen Athenkader mit dem DTB im Trainingslager Kienbaum (Rücktritt Bundestrainer Hanschke, siehe Meldung vom 4.Sep.) wird ein Streit der Argumente geführt, zu dem sich nun der Ringe-Weltmeister von 1989 Andreas Aguilar zu Wort meldete: >>... siehe GYMforum

19. September 2002
Hannover/Lehrte
Gerätturnen

Mit diesem Aufruf an die von der Strukturdebatte des Deutschen Turner-Bundes betroffenen Athen-Kader hat sich der Ex-Ringe-Weltmeister von Stuttgart (1989), Andreas AGUILAR, zu Wort gemeldet. Im GYMforum der Agentur GYMmedia veröffentlichte er ein Statement, welches nicht nur zur Personaldiskussion um den Vize-Präsidenten Eduard Friedrich Stellung nimmt, sondern generell die Haltung des Deutschen Turner-Bundes im vergangenen Jahrzehnt in den Mittelpunkt stellt. 'Nun sollten sich aber die direkt davon Betroffenen öffentlich äußern, damit nicht alles wieder in internen Gesprächen versandet,' so Andreas...

19. September 2002
Chemnitz/Berlin:
Gerätturnen

Als Reaktion auf die unbefriedigende Situation des Spitzensports unter Verantwortung des Deutschen Turner-Bundes und im Interesse der in den Vereinen der DTL trainierenden deutschen Auswahlsportler und Olympiakandidaten, hält es die DEUTSCHE TURNLIGA für erforderlich, im Vorfeld des kommenden Deutschen Turntages im November in Braunschweig eine Ideenkonferenz 'TURNNATION DEUTSCHLAND - Zukunft des olympischen Spitzensports' am Sonntag, den 20. Oktober 2002 in das Renaissance-Hotel Chemnitz einzuberufen. Tagesordnung, weitere Informationen u.a. Details werden hier auf der Website der DTL in Kürze veröffentlicht.
Hans...

18. September 2002
Frankfurt/Main
Gerätturnen

Mit seinen 34 Jahren will es der in Sangerhausen geborene Ex-Hallenser Nationalmannschaftsturner der neunziger Jahre Mario Franke noch einmal wissen.
Nicht nur als Aktiver, wo er sich in der bevorstehenden Herbstsaison in der Südstaffel der Regionalliga dem TV Schiltach zur Verfügung stellt (- neben den beiden Ex-Weltmeistern Jörg Behrend und Ralf Büchner), sondern auch beruflich: Wie heute Autorin Katja Sturm in der FRANKFURTER RUNDSCHAU berichtet, arbeitet Mario Franke seit Anfang September als Landestrainer in Hessen:...

17. September 2002
Gummersbach-Hülsenbusch
Gerätturnen

Nach langer, schwerer Krankheit ist am Sonntag, dem 15.September 2002, das ehemalige Präsidiumsmitglied der DEUTSCHEN TURNLIGA (ehemals DKLM) und frühere Landesturnwart des Rheinischen Turnerbundes sowie DTB-Bundesfachwart Klaus Zschunke im Alter von 68 Jahren verstorben.
Noch ein Jahr zuvor hatte er das 2. Traditionstreffen der WM- und Olympiariegen der fünfziger und sechsziger Jahre in seiner früheren Heimatstadt Pirna (Sachsen) organisiert und war mit all seinen Sportfreunden in Ost und West noch einmal zusammen getroffen...

16. September 2002
Niedersächsischer Turnerbund:
Gerätturnen

Der Niedersächsischen Turner-Bund NTB hat einen Antrag an den Deutschen Turntag gestellt, den Vizepräsidenten Eduard Friedrich von seiner Funktion als Verantwortlichen für den olympischen Spitzensport zu entbinden. Nach den Auseinandersetzungen der deutschen Athenkader mit dem DTB im Trainingslager Kienbaum (Rücktritt Bundestrainer Hanschke, siehe Meldung vom 4.Sep.) und dem Streit um Strukturen und Konzentrationen in den Zentren Berlin und Stuttgart wird die Diskussion auch im >> GYMforum fortgesetzt

Seiten