3. Tag: Synchron-Gold an Anna Dogonadze und Jessica SIMON Chinesischer Doppelsieg der Herren auf dem Trampolin | GYMmedia.de

19. November 2011  
Birmingham / Großbritannien  
Trampolinturnen

3. Tag: Synchron-Gold an Anna Dogonadze und Jessica SIMON Chinesischer Doppelsieg der Herren auf dem Trampolin

Am Tag der Synchron-Entscheidung der Damen setzte sich sensationeller Weise die mit 38 Jahren älteste und erfahrenste Teilnehmerin durch: Mit Anna DOGODASZE und ihrer Partnerin Jessica SIMON (beide Bad Kreuznach) holte DEUTSCHLAND sich mit fehlerfreier Übung den Weltmeistertitel und verwies CANADA 2 (mit Rosannagh McLENNAN / Karen COCKBURN) sowie GROSSBRITANNIEN (Kat DRISCOLL / Amanda PARKER) auf die Medaillenränge.
Ein hochkarätiges Duell lieferten sich die beiden Chinesen LU, Chunlong (62,145) und DONG, Dong (61,460), das zugunsten des Olympiasiegers LU ausging. Mit dem Japaner Masaki ITO auf Rang drei blieben alle Medaillen fest in asiatischer Hand.
Am Doppel-Minitramp gewannen die Portugiesischen Damen den Teamwettbewerb; bei den Männern siegte Kanada.
In den Tumbling-Team-Wettbewerben gingen sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern beide Goldmedaillen an China.

Eine außergewöhnliche Leistung !!
______________________________
Vor 13 Jahren gewann zuletzt ein deutsches Damen-Duo einen WM-Synchrontitel. Auch 1998 in Sydney, war es schon die damals 25-jährige Anna DOGONADZE mit ihrer Partnerin Tina LUDWIG - nun wiederholt sie mit 38 Jahren, gemeinsam mit ihrer Bad Kreuznacher Partnerin Jessica SIMON,  einen solchen Erfolg!

Wie Oksana Chusovitina im Kunstturnen zeigt auch sie völlig neue Dimensionen der Leistungsfähigkeit von Frauen auf, die auch sie zu einer Ausnahmeerscheinung des internationalen Spitzensports machen!
* TUMBLING, TEAM-FINALE, Frauen
_______________________________

* Endstand:
1. CHINA                   - 198,900
2. GREAT BRITAIN  - 194,300
3. RUSSIA                 - 194,200

4. FRANCE   - 184,000
5. U S A         - 178,600

* TUMBLING, TEAM-FINALE, Männer
______________________________

* Endstand:
1.  CHINA  - 115,500
2. RUSSIA   - 113,000
3. CANADA  - 103,100

4. GREAT BRITAIN  - 100,300
5. DENMARK   -  96,300
 >> GYMmedia-Resultate, Überblick