* VORSCHAU: 28. Trampolin-WM 2011 | GYMmedia.de

15. November 2011  
Birmingham / Großbritannien  
Trampolinturnen

* VORSCHAU: 28. Trampolin-WM 2011

Neun Monate vor den Olympischen Spielen in London sind die Briten auch Gastgeber der olympischen Qualifikationen, die identisch mit den 28. TRAMPOLIN-Weltmeisterschaften 2011 in der Sportstadt Birmingham ausgetragen werden.
Birmingham war bereits mehrfach Gastgeber turnerischer Großereignisse, wie z. B. der Turn-WM 1993 oder zuletzt der Turn-Europameisterschaften 2010.

Ca. 650 Athleten und Offizielle sind in der WM-Stadt z. T. schon eingetroffen, um vom 17. - 20. November ihre Besten zu ermitteln, bzw. um an den nachfolgenden Altersgruppen-Wettbewerben, faktisch einer "Nachwuchs-WM", teilzunehmen.

Die Trampolin-Berichterstattung bei GYMmedia wird unterstützt durch
>> E u r o t r a m p

 

Rekordbeteiligung!Birmingham erlebt nun mit einer Rekordbeteiligung von 319 Athleten und 40 internationalen Delegationen einen regelrechten Ansturm.
Allein in den olympischen Einzeldisziplinen sind es 70 Frauen und über 120 Männer die an den Start gehen.

Laut  >> Zeitplan gehört der Donnerstag (17.11) den Qualifikationen.

Die feierliche Eröffnung ist für Freitag (18.11., 17 Uhr) geplant, erste Entscheidungen fallen dann ab Freitag, 19 Uhr Ortszeit mit dem Mannschaftsfinals der Frauen und der Männer....

Die Favoritenlage auf dem Trampolin ist relativ eindeutig:
Insbesondere gehören die chinesischen Athleten spätestens seit dem letzten halben Jahrzehnt zu den Topfavoriten, die die russischen Seriensiege zuvor seit 2007 unterbrochen haben.
Nichts anderes als Gold sowohl im Mannschafts- als auch in den Einzelwettbewerben ist das Ziel, was Chefrainer YANG vor der Presse angab: "Grundlage ist die bessere Technik und seit mindestens zwei Jahren haben wir uns auch bei den Schwierigkeiten weiterentwickelt!"
Erstmals tritt China bei einer WM nun in Birmingham auch mit einer Frauenmannschaft an: Zhong, Xingping, Li Dan, Huang, Shanshan und HE, Wenna sollten ebenfalls die Topfavoritinnen sein, wenn auch dieser Wettbewerb fast ein Jahrzehnt lang fest in russischer Hand war!
Zeitgleich finden übrigens  zu Hause in Honkong auch die Chinesischen Landesmeisterschaften statt - allerdings ohne die Teilnehmer der WM.

Asiatische Trampolinkunst kommt insbesondere in der Synchrondisziplin auch aus Japan und Russland sowie Kanada und vielleicht auch Weißrussland.

Deutschland hofft auf seine bewährten Strategen wie Anna Dogonadse, die bereits seit einem Jahrzehnt die Weltspitze mitbestimmt, 2004 Olympiasiegerin war und nun noch einmal mit Jessica Simon auch als Synchronpartnerin angreifen will.
Bei den Männern starten für Deutschland Dennis Luxon (nur Synchron, TG Jugenddorf-Salzgitter), Karsten Kuritz (TSB Schwäbisch-Gmünd), Daniel Schmidt (Bramsfelder SV), Henrik Stehlik (TG Jugenddorf-Salzgitter) und Martin Gromowski (MTV Bad Kreuznacher), der allerdings eben erst eine Handverletzung auskuriert hat.
Nur die besten Acht qualifizieren sich direkt für die Olympischen Spiele.

Den besten 21 Athleten bietet sich dann noch einmal eine zweite Olympiaqualifikation im Januar ....!