Turn-EM Moskau 2013 | GYMmedia.de

21. April 2013
Moskau, Russland
   

Nach dem erwarteten Schweizer Sprungerfolg durch Giulia STEINGRUBER holten sich die Gastgeberinnen das zweite Gold durch Mehrkampf-Europameisterin Alija MUSTAFINA am Stufenbarren, wo es am ersten Tag durch Jonna Adlerteg Überraschungssilber für Schweden gab - die erste Medaille wieder für die Skandinavierinnen seit Bronze vor 50 Jahren! Damit verhinderte die junge Schwedin eine Bronzemedaille für Deutschlands Junioren-Europameisterin des Vorjahres, Sophie Scheder, die hinter Maria Pasek aus Russland Vierte wurde, aber damit keineswegs enttäuschte...!

Am zweiten Finaltag, an dem Aliya Mustafina auf ihre Finalchance am Boden zugunsten von Anastasia Grischina verzichtet,  teilten sich Russland und Rumänien ganz allein alle Medaillen an Balken und Boden:
Gold ging an Rumäniens Larisa Iordache am Balken und an die Ex-Weltmeisterin Ksenia Afanasjewa gewann für Russland das dritte Frauengold am Boden
(< Foto, links)...

21. April 2013
Moskau, Russland
   

Denis ABLJASIN (RUS) gewann am Abschlusstag bei den Männern die Sprungkonkurrenz vor dem Rumänen Flavius Koczi, und nachdem der Ukrainer Oleg STEPKO mit Gold am Barren einen weiteren russischen Sieg durch Mehrkampf-Europameister David Beljawski verhinderte (3. Rang), gab es dann am Reck doch noch das dritte Gold durch den russischen Newcomer Emin GARIBOW vor dem Briten Sam Oldham und Alexander Zarewitsch aus Weißrussland (< Foto, links). Während Deutschlands Hoffnungsträger Fahrig, Nguyen und Hambüchen allesamt leer ausgingen überraschte die Turn-Schweiz durch Lucas Fischer mit einer Silbermedaille am Barren
Russlands Männer avancierten damit zur erfolgreichsten Nation dieser EM mit drei Titeln.
 

19. April 2013
Moskau, Russland
   

Als in der Moskauer Olympiahalle die 24 besten Turnerinnen bei ihren 34. Turn-Europameisterschaften an die Geräte gingen, strebten die Gastgeber natürlich einen zweiten Tagessieg an: Und tatsächlich spielte sich der Titel- und Medaillenkampf erstrangig zwischen Rumänien und den Russinnen ab.
Am Ende behielt Russlands Olympiasiegerin von London, Alija MUSTAFINA mit 59,032 Punkten die Oberhand und sicherte so das zweite Gold des Tages und landete damit nach Anna Dementjewa (Berlin 2011) und Ksenia Semenowa (Mailand 2009) den russischen Hattrick im Kampf um die Krone des europäischen Frauen. Silber geht an Larisa IORDACHE (ROU; 58,432) und Bronze an Anastasia GRISCHINA (RUS; 57,932).
Auf Platz 4 überraschte eine gutaufgelegt Schweizerin Giulia Steingruber (57,065), gemeinsam mit der zweiten Rumänin, Diana Bulimar.
Deutschlands Lisa-Katharina HILL vergab einen Platz unter den Top-Ten durch einen Sturz am Balken im letzten Durchgang und fiel zurück auf Rang 14, während Debütantin Cagla Akyol als 21. einen Achtungserfolg erzielte ...

19. April 2013
Moskau, Russland
   

Den Wettstreit um die europäische Mehrkampf-Krone des modernen Turnsports der Männer entschied heute der Topfavorit und Lokalmatador David BELJAWSKI in einem eindrucksvollen Wettkampf für sich:
Als einziger des Spitzenquartetts konnte er sich gegenüber dem Qualifikationswettbewerb steigern. Mit 89,799 Punkten verwies er den vorkampfbesten Briten Max WHITLOCK (89,106) auf Rang zwei, während der stärkste Mitkonkurrent um den Titel, der Ukrainer Oleg WERNJAJEW, im letzten Durschgang am Pferd zuviel riskierte, vorzeitig abstieg, jedoch noch mit 0,3 Punkten Vosprung (88,398) vor seinem Landsmann Oleg Stepko die Bronzemedaille rettete.

Mit einer Steigerung am letzten Gerät turnte sich der einzige deutsche Vertreter Andreas Toba (85,431 in einem starken Wettkampf vom 13. Rang in der Qualifikation auf einen 7. Platz vor.
Claudio Capelli aus der Schweiz wurde Neunter mit 84,831 Punkten ...

18. April 2013
Moskau, Russland
   

Die 34. Turn-Europameisterschaften der Frauen 2013, die seit 2005 zum 5. Mal als sog. "Einzel-EM" ausgetragen werden, begannen heute morgen in der großen Halle des Olympia-Komplexes in Moskau mit den Qualifikationsrunden. Nach Ende der 3. Gruppe kristallisierten sich wie erwartet die rumänischen (Iordache und Bulimar) und russischen Turnerinnen (Grischina und Mustafina) als die Topfavoritinnen auf Mehrkampf- und Gerätetitel heraus, ergänzt durch die Sprungbeste Schweizerin Giulia Steingruber und durch Deutschlands erfrischenden Stufenbarrenauftritt der Junioren-Europameisterin Sophie Scheder ...

17. April 2013
Moskau, Russland
   

Der erste Tag der 35. Turn-Europameisterschaften der Männer gehörte den Qualifikationswettbewerben.
Die insgesamt 161 Teilnehmer aus 37 europäischen Nationen traten dabei in der Olympiahalle am Prospekt Mira in 3 Gruppen an.
Auch nach der letzten Gruppe blieb im Mehrkampf weiterhin der Brite Max Whitlock vor dem Ukrainer Oleg Wernjajew, dem Russen David Beljawski und dem Franzosen Arnauld Willig an der Spitze geblieben. Andreas Toba (GER) erreicht als 13. das Mehrkampffinale und die Deutschen erkämpfen sich 5 aussichtsreiche Finalplätze an den Geräten

12. April 2013
Moskau, Russland
   

Zum bereits 5. Mal werden die historisch 35. Turn-Europameisterschaften der Männer und die 34. der Frauen 2013 in Moskau vom 17. - 21. April im Olympiakomplex der russischen Hauptstadt als sogenannte "Einzel-EM" ausgetragen, also so, wie zuletzt in Berlin 2011, mit Mehrkampf und Gerätefinals.

Dazu stehen ca. 150 Turner aus 37 europäischen Nationen auf der Meldeliste, von denen sich aber nur 43 % (65 Athleten) am Mehrkampf beteiligen wollen!

Von den ca. 80 Frauen aus 30 Ländern treten immerhin 65 Turnerinnen den vollen Vierkampf (76 %).

Mit dem zurückgetretenen Philipp Boy (GER) und der verletzten Anna Dementjewa (RUS) fehlen die Mehrkampf-Titelverteidiger von Berlin.