22. August 2011  
Shenzhen, China  
Rhythmische Gymnastik

Russland dominiert auch die Universiade der Gymnastinnen

Nichts anderes als den erwarteten Sieg von Olympiasiegerin und Weltmeisterin Jewgenia KANAJEWA gab es am Mehrkampftag der Gymnastik-Wettbewerbe der 26. Studentwenweltmeisterschaften im chinesischen Shenzhen.
Mit viermal Bestwert mit den einzelnen Handgeräten und 115,350 legte die Olympiasiegerin fast dreieinhalb Punkte zwischen sich und ihre zweitplatzierte Landsfrau, Weltmeisterin  Daria DMITRIEJEWA (111,875, die mit dem Hangerät Band patzte. Dritte wurde die weißrussische Europameisterin Ljubow  CHARKASCHINA (109,700). Österreichs Caroline WEBER wurde 12. des 30 Gymnastinnen starken Teilnehmerfeldes und Siebte des abschließenden Bandfinals.
Dreimal Gold gewann Kanajewa am Montag und gab den Titel nur mit dem Band an ihre Landsfrau Daria Dmitriewa ab ...

* ... unterstützt von Hearts and Minds Medienproduktion
- the HD TV Company

Für die gemeldete Daria Kondakowa startete Russlands Daria Dmitriewa

Einzelmehrkampf  (20./21. August)
____________________________________

1. KANAEVA, Evgenia (RUS)  - 115,350
2. DMITRIEVA, Daria (RUS)  - 111,875
3. CHARKASHYNA, Lubov  (BLR)  - 109,700

4. MAKSYMENKO, Alina (UKR)  - 109,200
5. GARAYEVA, Aliya  (AZE)  - 108,575
6. DENG, S. (CHN)  - 106,200
...
12. WEBER, Caroline (AUT)  - 103,600
    >> Mehrkampf

Chinas Gruppe besiegt Russland mit beiden Übungen!

* MEHRKAMPF, Gruppen
__________________________
Viel umjubelt wurde der Sieg der chinesischen Gruppe nach den beiden Übungen mit 5 Bällen (26,900) und 2 Reifen/3 Bänder (25,850), die im Wettbewerb die insgesamt nur vier teilnehmenden Nationen am Ende 52,750 Punkte erbrachten.
Immerhin schlugen die Gastgeberinnen mit beiden Übungen die favorisierte russische Gruppe (51,525).
Die Japanerinnen belegten Rang 3 (49,750). Ungarn wurde Vierter (44,350)
>> Detaillierte Resultate