02. Dezember 2019  
Swakopmund, NAM  
Gerätturnen

Erfinder des Jägersaltos trainiert Afrikas Olympiakandidaten

Der Salto des Deutschen Mehrkampf- und Reckmeisters der DDR von 1975, den er 1974 zur Weltmeisterschaft in Warna kreierte, ging vor 45 Jahren als Jäger-Salto in die Turngeschichte ein und löste weltweit die Entwicklung der "Flugelemente" am König der Geräte, dem Reck, aus.
Nach seiner aktiven Zeit als Leistungssportler des damaligen Armeesportklubs "ASK Vorwärts Potsdam" arbeitete Bernd JÄGER als Trainer und Cheftrainer in Potsdam, war in den neunziger Jahren des letzten Jahrhundert als Nationaltrainer in Finnland tätig und führte dort Jani Tanskanen zum WM-Titel in Lausanne und 1998 Jari Mönkkönen in St. Petersburg zum Vize-EM-Titel. Nach dem sich für den hochrangigen Experten und ehemaligen Potsdamer Cheftrainer in Brandenburg keine Verwendung fand, wechselte er 2001 nach Niedersachsen und leistete dort beim Traditionsverein "Vereinigte Turnerschaft Rinteln 1848 e.V." als verantwortlicher Turntrainer über Jahre eine wertvolle Aufbau- und Nachwuchsarbeit. Nun führte ein Ruf aus dem südlichen Afrika, aus Namibia  den inzwischen 68-jährigen Experten erneut ins Ausland ...:

Afrika-Hilfe deutscher Turntrainer: Bernd JÄGER (li.) und Jochen BROSCHE (re.) mit Norman Marais (NAM).



Aber auch die Rhythmische Gymnastik hat ihren festen Platz im Swakopmunder Gymnastic Club.
<< Mea-Nina OLIVIER - die bereits im Vorjahr Namibia bei den Afrikameisterschaften in Kairo vertreten hatte, und dort den 18. Platz belegte - und ihre Schwester D‘laine Olivier, bereiten sich beide  intensiv erneut auf die Qualifikation zur Teilnahme an der Afrikameisterschaft vor.

Dieser Qualifikationswettkampf der FIG-Juniorinnen, findet im März 2020 in Ägypten statt.
Begleitet werden sie von ihrer Mutter, die gleichzeitig auch Präsidentin der Namibian Gymnastic Federation ist.


Alle Athleten trainieren im Swakopmund Indoor Sport Centre
  The DOME
Diese imposante Multifunktionsarena für sportliche und kulturelle Veranstaltungen in Swakopmund, an der Küste Namibias wurde am 1. August 2014 eröffnet. Die Arena war bei Eröffnung eine von nur zwei Arenen ihrer Art im Südlichen Afrika. Der DOME wird im Mai 2020 Austragungsort der Afrika-Qualifikation für die Olympischen Spiele im Trampolinturnen sein.

 ... lesen Sie dazu auch:
Deutsch-Afrikanische Partnertagung (DOSB; 03.12.2019)
    ► Förderlinie weltwärts-Begegnung   (dsj)
        ► UN-Nachhaltigkeitsziele   (dsj)

(C) gymmedia