09. Oktober 2010  
Leverkusen  
Gerätturnen

Italienischer Sieg beim 35. Leverkusen-Cup 2010

Mit 100,30 Punkten sicherte sich die Italienische Mannschaft von „Ginnastica Artistica. Lissonese“ den Siegerpokal beim 35. Internationalen Leverkusen-Cup 2010 in der Smidt-Arena knapp vor dem Deutschen Auswahlteam (100,00 Punkte) und dem Usbekischen Nationalteam (99,75 Punkte).

Auch in der Einzelwertung konnte sich die junge Italienerin Elisa Meneghini (53,15 Punkte) aus der Siegermannschaft gegen Cagla Akyol (50,65 Punkte) aus dem Deutschen Auswahl-Team durchsetzen.

1.500 Besuchern wurde am 9. Oktober in der Leverkusener Smidt Arena ein spannender Wettkampf geboten.
Zahlreiche Turnerinnen nutzten diesen als Vorbereitung für die bevorstehenden Weltmeisterschaften am kommenden Wochenende in Rotterdam.

* Die Berichterstattung vom Leverkusen-Cup 2010
wird unterstützt von B Ä N F E R

Dieter Schulz (TC 72 Leverkusen) überreichte den Pokal 2010 an Mehrkampfsiegerin Elisa Meneghini (Lissonese)

35. LEVERKUSEN-CUP 2010
- Smidt Arena, 9. Oktober -
___________________________________
 
“Wir waren rundum zufrieden mit der tollen Stimmung in der Smidt Arena und den hochkarätigen Leistungen der angereisten Gäste aus aller Welt“, freute sich Cheforganisator Dieter Schulz vom ausrichtenden Turn-Club 72 Leverkusen nach der Siegerehrung.

Nachdem das Team vom GAL Lissonese, das seit Jahren stets Top-Mannschaften nach Leverkusen schickt, den Leverkusen Cup im Vorjahr nicht verteidigen konnte, gelang heute erneut der Sieg.

Gabriele Pfeffer gratuliert CaglaAkyol, AdinaHausch und MeikeFernbach aus dem deutschen Team zu Platz 2

Mit einem knappen Vorsprung von drei Zehnteln konnten die Italienerinnen die Deutsche Auswahl mit Cagla Akyol, Adina Hausch und Meike Fernbach auf Rang zwei verdrängen und sicherten sich neben dem Mannschaftssieg zahlreiche Medaillen an den Einzelgeräten.
Besonders am Sprung und Boden punktete das Siegerteam, das zwar mit drei Turnerinnen besetzt war, aber jedoch nur mit der Mehrkampfsiegerin Elisa Meneghini und Anna Plebani antrat.

Die 13-Jährige Cagla Akyol holte, neben der Silbermedaille in der Einzelwertung, auch Silber am Stufenbarren und Bronze am Boden.
Die Kirchheimerin Adina Hausch wurde punktgleich Zweite am Barren und Sechste im Mehrkampf.
Meike Fernbach, die an der WM-Vorbereitung für die kommenden Meisterschaften im niederländischen Rotterdam teilnahm, wurde mit kleineren Patzern gute Zehnte in der Einzelwertung.