22. März 2003
Cottbus / GER
Gerätturnen

Der Ungar Robert Gal wurde in Cottbus der erste Weltcup-Sieger des 27. Internationalen Turniers der Meister. Er bezwang im Winners Final Roman Zozulia aus der Ukraine.
Wie erwartet siegte Pauschenpferd-Olympiasieger Marius Urzica (ROM) an seinem Spezialgerät. Stephan Zapf (GER) wurde Vierter. Oksana Tschussowitina (UZB) gewann im Winners Final gegen die junge Russin Anna Pavlova.
Der Bulgare Jordan Jovtchev ließ sich den Sieg an den Ringen auch im Winners Final gegen Roman Zozulia (UKR) nicht nehmen. Zapf kam...

21. März 2003
Cottbus / GER
Gerätturnen

In der neuen Cottbuser Lausitz-Arena fanden heute die Qualifikationswettkämpfe des 27. Turniers der Meister statt, an denen sich insgesamt 141 Turnerinnen und Turner aus 38 Ländern beteiligten.
Die meisten Starter – insgesamt 44 - stellten sich wiederum am Pauschenpferd den Kampfrichtern, das geringste Teilnehmerfeld (21) gab es am Sprung der Turnerinnen.
Sehr gut präsentierte sich der Stuttgarter Stephan Zapf: Hinter den beiden Rumänen Marius Urzica (Tageshöchstnote mit 9,712 Punkten) und Ioan Suciu erreichte er als Dritter...

21. März 2003
Kienbaum/Cottbus
Gerätturnen

Die deutschen Gastgeber sind aus ihrem Trainingscamp Kienbaum mit arg gedämpften Erwartungen nach Cottbus zum Weltcup 27. Turnier der Meister angereist. Ein Teil der Leistungsträger ist verletzt. Am ärgsten traf es letzten Sonntag den Deutschen Mehrkampfmeister Sven Kwiatkowski, der heute nach einer Fußoperation aus dem Bundeswehrkrankenhaus Berlin entlassen wird und in Cottbus nur als Zaungast dabei sein kann....

19. März 2003
Köln
Gerätturnen

'Liebe Freunde,
auch im Namen meines kleinen Sohnes Alisher möchte ich diese Gelegenheit nutzen, danke zu sagen, danke für die große Anteilnahme und Unterstützung. Die Anteilnahme von so vielen Freunden hat mich sehr berührt!
Durch Euer aller Hilfe konnte Alisher sehr gut behandelt werden (- siehe Foto aus der Uniklinik Köln) . Ihm geht es den Umständen entsprechend jetzt sehr gut. Gerade hat die 2. Etappe der Chemotherapie begonnen, nachdem die erste gut verlaufen ist.
Noch...

18. März 2003
Cottbus
Gerätturnen

Mit Hans-Georg Dallmer (Berlin) konnte erneut ein absoluter Regie-Profi als Regisseur der TV-Weltcup-Übertragung aus Cottbus gewonnen werden.
Dallmer: 'Diese außergewöhnliche und ästhetische Sportart muss man ebenso mit ungewöhnlichen Perspektiven in Fernsehbilder umsetzen, wie es der Betrachter sonst nicht wahrnehmen kann!'
Dallmer selbst war als Eiskunstläufer Olympiateilnehmer und einst bester Paarläufer in der DDR (mit Irene Müller), ist langjähriger Sport-TV-Regisseur und besitzt Erfahrungen beim Event-Styling in der Eiskunstlaufszene...

17. März 2003
Paris/Frankreich
Gerätturnen

(nbb) Für Rumäniens Top-Turnerin Oana Petrovschi ist die geplante Weltcupserie Paris-Cottbus-Thessaloniki vorzeitig beendet. Die 17-Jährige hatte sich beim Training am Freitag in Paris eine Knöchelverletzung zugezogen. „Gott-sei-Dank ist nichts gebrochen“, erzählte sie und ärgerte sich gleichzeitig über ihr Missgeschick: „Ich habe einen Trainingsanzug übersehen, der auf der Bodenmatte lag. Darauf bin ich umgeknickt.“ Für Petrovschi, die eine Woche Gips tragen muss, ist ein Start in Cottbus somit definitiv ausgeschlossen: „Ich kann erst in drei Wochen wieder mit dem Training beginnen....

17. März 2003
Cottbus
Gerätturnen

Mit großer Spannung wird in Fachkreisen der Praxistest eines neuen Wertungssystems der DEUTSCHEN TURNLIGA erwartet, der am Rande des Weltcups in Cottbus am kommenden Samstag stattfinden soll.
Mit einem sogenannten SCORE SYSTEM sollen sowohl der Teamvergleich zwischen Bundesliga-Mannschaften als auch der Zweikampfcharakter der Athleten transparenter und wirkungsvoll vermittelt werden...

16. März 2003
Paris-Bercy/Frankreich
Gerätturnen

Junioren-Europameisterin Anna Pawlowa (RUS) gewann die ersten beiden Finalgeräte Sprung und Schwebebalken beim 1. Weltcup der Saison, dem 16. French INTERNATIONAL in Paris-Bercy. Die Niederländerinnen blieben überraschend ohne Medaille.
Dafür sorgte der als ausgewiesener Ringespezialist bekannte holländische Ringemeister Yuri van Gelder für eine faustdicke Überraschung an seinem Spezialgerät, schlug dort die gesamte Weltelite und holte für die holländischen Männer den ersten Weltcuperfolg in der Geschichte.
Der Stuttgarter Stephan Zapf - einziger deutscher Finalist - belegte einen achtbaren fünften...

Seiten