13. Mai 2021
Zürich, SUI
Gerätturnen

Mit erst 24 Jahren erklärt der Zürcher Kunstturner und Mitglied der Schweizer Nationalmannschaft Sascha CORADI den Rücktritt vom aktiven Spitzensport. So seien es vorwiegend die vielen coronabedingten Ausfälle und Absagen von sportlichen Wettbewerben gewesen, wie nun auch der Universiade, die für ihn den Verlust individueller Zielstellungen bedeuten. Stattdessen will er sich stärker seiner beruflichen Ausbildung eines Wirtschaftsstudiums widmen.
Bereits als Junior machte Coradi auf sich aufmerksam, als er bei den Junioren-Europameisterschaften 2014 in Sofia zwei Bronzemedaillen gewann (Boden,...

12. Mai 2021
Chemnitz, GER
Gerätturnen

Von einer weiteren Zuspitzung der "Chemnitzer Turn-Affäre" weiß die Sächsische Zeitung zu berichten:
Nach der Kündigung durch ihren Arbeitsgeber, den Olympiastützpunkt Sachsen, wollte Turntrainerin Gabriele FREHSE im Auftrage des TuS Chemnitz-Altendorf sich als ehrenamtliche Übungsleiterin ihres Vereins wenigstens der Olympiavorbereitung ihrer bisherigen Schützlinge zur Verfügung stellen. Dem schob nun überraschend der Turnhallenbesitzer, die Stadt Chemnitz, einen Riegel vor und erteilte mit Wirkung ab vergangenen Montag dieser Woche ein "partielles Hausverbot" *.

11. Mai 2021
Chengdu, CHN
Gerätturnen

In der 14-Millionen-Stadt Chengdu, im Südwesten Chinas, fanden vom 4. bis 9. Mai 2021 die Landes-Turnmeisterschaften statt. Nach dem 2. Kürdurchgang  wurde die 21-jährige LU, Yufei erstmals Chinesische Mehrkampfmeisterin mit 113,697 Punkten (56,932 + 56,765) vor der Asienmeisterin ZHANG, Jin (112,596) und vor der WM-Balkendritten (Stuttgart, 2019) LI, Shijia (112,564), die zunächst nach dem ersten Kürdurchgang mit der Höchstnote von 57,698 das Feld der 128 Teilnehmerinnen anführte, von denen in der Qualifikation 79 einen kompletten Vierkampf anboten. Diese...

10. Mai 2021
Cardiff, GBR
Gerätturnen

Im Walisischen Cardiff unterzog der Britische Turnverband seine Auswahlturnerinnen im zweiten nationalen Olympiatest zwei Mehrkampf-Überprüfungen:
Im ersten Test setzte sich die zwanzigjährige und seit 2017 WM-erfahrene Georgia-Mae FENTON mit 54,250 Punkten durch. Den zweiten Kürdurchgang gewann die 3 Jahre jüngere EYOF-Balkensiegerin (2019), Ondine ACHAMPONG, mit 53,775 Punkten knapp vor Fenton (53,575) und vor Kelly SIMM (52,175).
In beiden Olympiaüberprüfungen traten je 5 Turnerinnen mit vollem Vierkampf an.

9. Mai 2021
Chemnitz, GER
Gerätturnen

Ein bemerkenswertes Spendenecho ... !!


Nachdem der Deutsche Turner-Bund (DTB) - allen sachlichen Argumenten zur Problemlösung zum Trotz - die Entlassung seiner Chemnitzer Meistermacherin Gabriele FREHSE durchgesetzt hatte, obwohl doch alle (!) aktuellen Chemnitzer Turnerinnen nur von ihr trainiert werden wollen, um sich mit ihr und ihrer Kompetenz den "Traum von Olympia" zu realisieren, baten die Olympiakader des TuS Chemnitz-Altendorf in einem Spendenaufruf um Hilfe, um ihre Wunschtrainerin auch finanzieren zu helfen. Nach nur...

8. Mai 2021
Potsdam, GER
Gerätturnen

Am heutigen Samstag beging in der brandenburgischen Hauptstadt Potsdam Margot DIETZ ihren 90. Geburtstag. Zu Beginn der fünfziger Jahre des vorigen Jahrhunderts war sie als junge Neulehrerin an der Berufsschule in Zeulenroda eine der ersten Fernstudentinnen der aus dem Institut für Leibesübungen hervorgegangenen Deutschen Hochschule für Körperkultur (DHfK) Leipzig, wo sie bereits ein Jahr vor Studienabschluss eine Stelle im Hochschuldienst des Instituts für Gymnastik und Turnen lehrte und Teil der dortigen Forschungsgruppe war. Insbesondere wirkte sie maßgeblich bei der...

7. Mai 2021
Frankfurt/M., GER
Gerätturnen

In einer als seriös geltenden großen deutschen Wochenzeitung veröffentlichte man einen Bericht über die "Verdachtskündigung" der Chemnitzer Turntrainerin Gabriele Frehse und deren ehrenamtliche Absicherung des Trainings deutscher Olympiakader beim Verein TuS Chemnitz-Altendorf unter Quellenhinweis auf eine eine dpa-Meldung:
"Jedwede andere Tätigkeit von Frau Frehse im Zusammenhang mit der Betreuung von Athletinnen am Olympiastützpunkt/ Bundesstützpunkt ist ausgeschlossen. Dies ist mit dem Landessportbund Sachsen vereinbart worden. Wir sehen diesbezüglich den Olympiastützpunkt in der Verantwortung", wird dort der Deutsche Turner-Bund interpretiert.
*...

4. Mai 2021
Chemnitz, GER
Gerätturnen

Wider aller Erwartung blieb der Chemnitzer Turntrainerin Gabriele FREHSE der Gang zum Arbeitsamt heute doch nicht erspart: Auch mehr als fünf Monate nach einer Spiegelveröffentlichung, und nachfolgender Untersuchungen war es dem Deutschen Turner-Bund (DTB) nicht gelungen, mit den Vertetern des Chemnitzer Olympiastützpunktes zu einer einvernehmlichen Lösung der Problemsituation zu kommen. Somit musste der OSP der kompromisslosen Forderung des Turnverbandes nach Entlassung der Trainerin nachkommen, und ihr mit Wirkung des heutigen Tages und ohne Angabe detaillierter Gründe eine sogenannte "Verdachtskündigung"...

Seiten